Chateau Montrose 2005

75 cl - Bouteille, Normalflasche


159,00 €

inkl. MwSt., kein MwSt.-Ausweis. Nach §25a UStG Differenzbesteuert , zzgl. Versand

Brutto-Literpreis: 212,00 €

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
innerhalb von Deutschland

Stk


97/100 PP

"Tasted at the vertical in London, the 2005 Montrose came and delivered the goods. This was the best example of the 2005 that I have tasted, perhaps a wine that is going to prove that, the longer wine lovers can resist temptation. It is a blend of 65% Cabernet Sauvignon, 31% Merlot, 3.5% Cabernet Franc and .5% Petit Verdot picked between 23 September and 9 October. The bouquet is extremely detailed, displaying more red berry fruit compared to the 2010 Montrose that leans towards black. Graphite and cedar emerge with time, even an unusual floral scent that is uncommon with respect to this property, whilst all the time retaining fantastic focus and delineation. The palate is medium-bodied with a ferrous tincture on the entry. There are the first signs of secondary notes (dried leaves and bay leaf), but it is the tannic backbone and the precision that really defines this Montrose at the moment. For certain, it is masculine and structured, yet it has enormous potential, perhaps more than was suggested when it was first released? This is for the long term, but you know that already. Tasted June 2016."
(Neal Martin, robertparker.com)

96/100 PP

"In 2005, a very serious drought year stressed most vineyards in Bordeaux, which are all dry-farmed. The volume of rainfall was less than half the average of the previous 30 years. The clay subsoils at Montrose have always played a major role in not only dry years, but also in extremely hot ones, such as 2003, as they retain more moisture. The grapes were harvested between September 23 and October 9. This is a very powerful, full-bodied wine that is quite tannic, but the tannins are relatively velvety. The wine is rich, complex, majestic, multi-dimensional and also avoids any of the austerity that some 2005s possess. It has done quite well in its bottle evolution and should turn out to be a great Montrose, capable of lasting 30 to 50 years."
(Robert M. Parker, Jr., robertparker.com)

19/20 René Gabriel

"11: Nobles Bouquet, dunkle Schokonoten, Edelhölzer, etwas Tabak und feine Lederspuren, die Frucht wirkt reif und zeigt pflaumige Konturen. Ausgeglichene Adstringenz, samtiges Extrakt, dezent tintige Noten im Extrakt, die Flaschen verlangt nach recht viel Reife. Aus alle Fälle ein grosses Terroir anzeigend. (19/20). 15: Noch sehr jung unf fordernd. Ein ernsthafter Wein, mit einer gewissen Introvertation. Zumindest noch für die nächsten 5 Jahre. (19/20). 19: Extrem dunkel, in der Mitte fast schwarz. Das Bouquet zeigt den Wunsch, erstmals nach langen Jahren der Verschlossenheit, gefallen zu wollen. Er zeigt dabei mehr Würze wie Frucht. Erst findet man Alpenheidelbeeren, dann wechselt das Nasenbild aber schnell auf schwarzen Pfeffer, Karbonileum, dunkles Leder und Baumnuss. Im Gaumen zeigt er von Beginn weg seine dramatische Länge, die Tannine bilden eine noble, jedoch immer noch verlangende Adstringenz. Dekantieren! (19/20)."
(René Gabriel, bxtotal.com)


Château Montrose (Saint-Estèphe)

Chateau Montrose rivalisiert zusammen mit Calon Segur und Cos d´Estournel um den Thron von St. Estephe. In Jahrgängen wie 1989, 1990, 2003 oder 2005 ist ihm das ohne Wenn und Aber gelungen. Dabei hat sich der Stil von Montrose dramatisch verändert. Wenn sie einmal die Möglichkeit haben alte Montrose verkosten zu können, Weine die 50 Jahre und mehr auf dem Buckel haben, dann kann man sich vorstellen wie so etwas jung geschmeckt haben muß. Diese Weine präsentieren sich derart jung, fruchtgeprägt und lebendig, dass sie im Jugendstadium nahezu untrinkbar gewesen sein müssen. Nun ist das generell der Appellation St. Estephe zueigen. Montrose erhöhte aber den Merlot-Anteil auf mittlerweile 25%, reduzierte gleichzeitig den Cabernet Anteil auf 65%, so daß die Weine in der Fruchtphase wesentlich weicher wurden, was letztendlich einen früheren Trinkgenuss beschert aber trotzdem eine lange und harmonische Reife garantiert. In großen Jahren, liegt dieser deuxième auf premier-Niveau! Trotzdem aber ist Montrose auf den Primeurproben meist ein schwierig zu verkostender Wein. 94 Hektar in einer einzigen Parzelle umfasst das Gut, etwa 65 Hektar davon stehen unter Reben. Fermentiert wird klassisch in Edelstahltanks, der Ausbau im französischen Barrique erfolgt für 19 Monate. Interessant zu hören, dass das Chateau bereits im Jahre 1880 für 1,5 Mio Franc den Besitzer wechselte. Bordeaux hatte also auch bereits damals einen entsprechenden Stellenwert. Beachten Sie auch den meist ausgezeichneten Zweitwein von Montrose. Der La Dame de Montrose bietet in Top-Jahrgängen enorm viel Bordeaux fürs Geld.

http://www.chateau-montrose.com/

Anbauregion: Bordeaux Saint-Estèphe
Flaschengröße: 75 cl - Bouteille, Normalflasche
Jahrgang: 2005
Klassifikation: Deuxième Cru seit 1855
Typ: Rotwein trocken Rotwein
Land: Frankreich
Weingut: Chateau Montrose
Rebsorte: 65% Cabernet Sauvignon, 31% Merlot, 3,5% Cabernet Franc and 0,5% Petit Verdot
Ausbau: 18-19 Monate in 60% neuen französischen Barriques, Schönung, keine Filtration
Ertrag: 40 hl/ha
Rebfläche: 65 ha
Durchschnittliches Rebenalter: 45 Jahre
Durchschnittliche Jahresproduktion: 16.600 Kisten
Boden: Lehmiger Unterboden über einer eisenhaltigen Steinschicht bestehend aus Ton und mit Steinen vermischtem Lehm und Kalk
Alkoholgehalt: 14,0 % vol
Trinkempfehlung ab: jetzt
Trinkempfehlung bis: 2065+
Trinktemperatur: 16-18 °C
Verschluss: hochwertiger Naturkork
Bewertung robertparker.com: 97/100
Bewertung WeinWisser, René Gabriel: 19/20
Bewertung Daniel Nussbaum: 95+/100
Bewertung Jahrgang: *****/*****
Grand Vin: Chateau Montrose
Zweitwein: La Dame de Montrose
Drittwein: Le Saint-Estèphe de Montrose
Abgefüllt von: Chateau Montrose, 33180 Saint-Estèphe, Frankreich
Allergenhinweis: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.