ServicePreislisteWeinlisteAnkaufKontakt & AGBVersand Ihr Warenkorb 

Domaine Huet Crémant de Vouvray Pétillant Brut 2010


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 24.00


Domaine Huet Crémant de Vouvray Pétillant Réserve Brut 2009


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 35.00


Domaine Huet Cuvée Constance 2003


Halb Liter (50 cl) Bio-zertifiziert

Preis: € 195.00


Domaine Huet Le Clos du Bourg 2012


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 34.00


Domaine Huet Le Clos du Bourg 2013


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 33.00


Domaine Huet Le Clos du Bourg 2014


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 39.00


Domaine Huet Le Clos du Bourg 2016


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 36.00


Domaine Huet Le Clos du Bourg Moelleux Première Trie 2003


Halb Liter (50 cl) Bio-zertifiziert

Preis: € 49.00


Domaine Huet Le Clos du Bourg Moelleux Première Trie 2008


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 59.00


Domaine Huet Le Haut-Lieu -FU- Moelleux 1945


75 cl

Preis: € 755.00


Domaine Huet Le Haut-Lieu 2012


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 26.00


Domaine Huet Le Haut-Lieu 2013


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 25.00


Domaine Huet Le Haut-Lieu 2014


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 27.00


Domaine Huet Le Haut-Lieu 2015


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 27.00


Domaine Huet Le Haut-Lieu 2016


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 27.00


Domaine Huet Le Haut-Lieu Franc de Pied 2003


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 79.00


Domaine Huet Le Haut-Lieu Moelleux 1943


75 cl

Preis: € 890.00


Domaine Huet Le Haut-Lieu Moelleux 1947


75 cl

Preis: € 1450.00


Domaine Huet Le Mont 1994


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 49.00


Domaine Huet Le Mont 2012


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 36.00


Domaine Huet Le Mont 2013


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 36.00


Domaine Huet Le Mont 2014


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 43.00


Domaine Huet Le Mont 2016


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 36.00


Domaine Huet Le Mont demi sec 2014


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 39.00


Domaine Huet Le Mont demi sec 2016


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 39.00


Domaine Huet Le Mont Moelleux Première Trie -Début de Pressée- 1989


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 265.00


Domaine Huet Le Mont Moelleux Première Trie -Fin de Pressée- 1989


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 295.00


Domaine Huet Le Mont Moelleux Première Trie 1989


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 195.00


Domaine Huet Le Mont Moelleux Première Trie 2003


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 119.00


Domaine Huet Le Mont Moelleux Première Trie 2008


75 cl Bio-zertifiziert

Preis: € 55.00

Domaine Huet

Der Gründer der Domaine Huet, Gaston Huet, war ein wahrer Tausendsassa. Er war nicht nur begnadeter Weinmacher, sondern auch Präsident der Académie des Vins de France, 42 Jahre lang Bürgermeister von Vouvray und drei Jahrzehnte Landrat. Darüber hinaus machte er sich als leitendes Mitglied in nahezu allen Kommissionen, die sich für die Qualität des Weinbaus einsetzen, einen Namen als kompromissloser Qualitätsverfechter. Seinem Erfolgsrezept „Guten Wein zu machen ist keine Kunst. Der macht sich selber.“ folgte auch sein Schwiegersohn Noël Pinguet, der viele Jahre lang das Weingut bis 2012 leitete. Auch er war ein Multitalent. Früher Mathematiker war er mit Leib und Seele Winzer. Er baute auf insgesamt 35 ha in den drei Lagen Le Haut-Lieu, Le Clos du Bourg und Le Mont ausschließlich Chenin Blanc in verschiedenen Variationen an: Sec, Demi Sec und Mouelleux sowie Schaumweine unterschiedlicher Stilrichtung. Hier zeigt diese Traubensorte ihr ganzes Potenzial, die wahrlich keinen Vergleich mit großen Rieslingen scheuen muss. Seit dem Jahrgang 2012 sind nun Jean-Bernard Berthomé, der langjährige Kellermeister der Domaine, und Benjamin Joliveau, den Pinguet als seinen Nachfolger auserkoren und vier Jahre angelernt hatte, ohne Pinguet für die Weine verantwortlich. Mit den eher schwierigen Jahrgängen 2012 und 2013 zeigte sich, dass das Duo auch in diesen Jahrgängen hervorragende und spannende Weine zustande bringt. Besonders der 2014er und auch der 2015er werden zu den größten Jahrgängen der letzten 20 Jahre gehören. Das sieht auch Stephan Reinhardt vom Wine Advocate so und gab für die trocknen 2014er Bewertungen zwischen 92+ und 96 PP. Für die süßen Gewächse gab es schon mehrmals die magischen 100 Punkte und viele Bewertungen zwischen 95 und 99 Punkten. Aber nicht die Punkte zählen, sie unterstreichen nur die Wertigkeit dieser großen Weine.

Vouvray
Die Appellation Vouvray, eine der bedeutendsten Weißweinanbaugebiete an der Loire, erstreckt sich östlich von Tours am rechten Ufer der Loire über 2.000 ha Weinbergsfläche. Die im Jahre 1936 geschaffene Appellation kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bereits im Jahre 372 wurde hier von den Mönchen des Marmoutier Klosters Wein angebaut. Heute gehören mehr als 300 Winzer der A.O.C. Vouvray an. Charakteristisch für Vouvray sind nicht nur Chenin Blanc, die einzige Traubensorte, die in dieser Appellation angebaut werden darf, sondern auch die niedrigen Hügel aus weichem Tuff, die die Loire säumen. Über Jahrhunderte haben die Winzer Keller und Höhlenhäuser in das Gestein gehauen. Die Keller bieten ideale Bedingungen für eine optimale Lagerung hochwertiger, langlebiger Chenin-Blanc-Gewächse.

Chenin Blanc
Chenin Blanc gehört zu den vielseitigsten Traubensorten der Welt. Ihr Spektrum reicht von einfachen Tafelweinen aus der neuen Welt bis hin zu feinsten edelsüßen oder rassig-trockenen Kreszenzen an der Loire. In Frankreich wird diese Traube bereits seit dem 9. Jahrhundert angebaut. DNA-Analysen lassen vermuten, dass die populärere Sauvignon-Blanc-Traube von ihr abstammt. Chenin Blanc ist für Edelfäule (Botrytis cinerea) anfällig, weshalb sie für die Herstellung von edelsüßen Weinen verwendet wird. Sie zeichnet sich durch eine rassige, ausgeprägt kräftige Säure aus, so dass sie auch Grundlage für Schaumweine verschiedenster Art ist. Neben feinen Zitrusnoten und Aromen nach reifem gelben Steinobst finden sich meist Honig und feuchtes Stroh im komplexen Aromenspektrum.

Die Lagen
Le Haut Lieu
Im Jahre 1928 erwarb Gaston Huet das Weingut Huet mit der direkt an das Haus angrenzenden Lage „Le Haut Lieu ». Sie umfasst neun Hektar sehr tiefen Kalkbodens, der mit brauner Tonerde durchzogen ist. Der eher schwere Boden lässt milde, geschmeidige Weine entstehen, die aber trotzdem wunderschön reifen können. 45er, 47er oder 59er Le Haut Lieu Moelleux gehören zu den größten Weinerlebnissen.
Le Mont
Diese acht Hektar große Rebfläche umfasst die direkt an der Loire gelegenen Rebhänge. Der kieselhaltige Boden besteht überwiegend aus grünem Ton. Die Weine dieser Lage sind sehr elegant, vielschichtig und weich im Geschmack. Oft auch mit wunderbar würzigen Noten nach weißem Pfeffer oder Muskat. Die Weine dieser legendären Lage benötigen oft ein paar Jahre Lagerung bis sie sich zu wahrhaft großartigen Vouvrays empor schwingen.
Le Clos du Bourg
Dieser sechs Hektar große Weinberg ist von Steinmauern umsäumt und liegt direkt oberhalb der Kirche von Vouvray. Im 7. Jahrhundert war dieser Weinberg ein Lehensgut der Stiftskirche Sankt Martin in Tours. Der lockere, direkt auf einem Kalkfelsen befindliche Boden weist durchschnittlich eine Tiefe von einem Meter auf. Der „Clos du Bourg“ bringt kräftige, tief gehaltvolle Weine hervor. In manchen Jahren scheint der Le Clos du Bourg ein vollkommener Wein zu sein.

Die Weine
Von allen drei Lagen werden jeweils trockene (sec), halbtrockene (demi-sec) oder edelsüße (moelleux) Weine gekeltert. Die trockenen Weine haben bei Huet einen Restzuckergehalt zwischen 4 und 10 g/l. Demi-sec-Weine liegen zwischen 10 und 30 g/l, darüber handelt es sich um Moelleux-Weine. Von besonders hoher Qualität sind die Süßweine der ersten Selektion, die sog. 1ère Trie mit einer Restsüße von 60 bis 130 g/l. Hier finden nur die besten in einem ersten Durchgang gelesenen Trauben Verwendung. Der Durchschnittsertrag liegt bei sehr geringen 10 bis 15 hl/ha. Nur in Ausnahmejahren wird die Cuvée Constance gekeltert, in denen starke Hitze und Sonneneinstrahlung für eine hohe Zuckerkonzentration in den Trauben sorgen, die durch die Edelfäule noch verstärkt wird. Diese Trockenbeerenauslese mit einer Restsüße von über 130 g/l zählt dank ihrer außergewöhnlich aromatischen Komplexität zu den ganz großen Weinen.
Natürlich sagen reine Restzuckerwerte nichts aus, sie dienen nur der Orientierung. Die geschmackliche Komplexität dieser Ausnahme-Weine kann man nicht messen, nur genießen.

Appellation: Vouvray, Loire
Rebfläche: 35 ha
Jahresproduktion: 150.000 Flaschen
Boden: Lehm, Sandstein, Silex
Rebsorten: Chenin Blanc
Durchschnittsertrag: 33 hl/ha
Rebalter: 35 - 40 Jahre
Zertifizierung: Demeter


 
 



Ihr Browser unterstützt kein JavaScript. Ohne JavaScript können Sie diese Seite leider nicht benutzen. Bitte deaktivieren Sie Ihr NOSCRIPT-Plugin für diese Domain.