ServicePreislisteAnkaufKontakt & AGBVersand Ihr Warenkorb 
Chateau Figeac 1979

75 cl

91,0 Punkte im ∅ bei cellartracker.com (Stand Januar 2018, 22 user reviews)

17/20 René Gabriel

"Dieser Figeac ist kein Wein, den man in einer Blinddegustation auf das Siegerpodest hebt. Man öffnet eine Flasche, wartet eine halbe Stunde und freut sich still und heimlich über die Feinheiten des Lebens. Eine ebenso feine und würzige Flasche tranken wir 1994 im Restaurant Aunt Claire in London. Eine Art Notlage, denn es war der einzig preislich vernünftige Bordeaux auf der Weinkarte. Kräuterige, malzige Nase, feiner Pfefferschotenton, viel Terroir. Pfeffrige, jung wirkende und den Körper dominierende Säure, zusätzlich eine, noch Reserve anzeigende Adstringenz, elegantes Finish. 98: Magnumflaschen sind im Moment herrlich zu trinken. Hier dürfte man ruhig einmal einen Cheval daneben stellen. Der Figeac könnte diesem Rivalen getrost in die Augen blicken. Diese Magnum war mir fast 18/20 Punkte wert! 10: Delikates Gelb-Currypulverbouquet, fein trocken aber schön würzig. Die Gerbstoffe sind etwas spröde im gut konzentrierten Extrakt, zeigt noch Tannine die etwas zu präsent wirken und so eher ein Foodwein aber ein noch recht junger 79er insgesamt."
(René Gabriel, bxtotal.com)

Château Figeac (Saint-Émilion)

Der liebenswerte und aufgeschlossene Grandseigneur und langjährige Eigentümer von Figeac, Thierry Manoncourt war eine DER Persönlichkeiten in ganz Bordeaux. Im Sommer 2010 verstarb er im hohen Alter von 92 Jahren. Was der studierte Weinbauingenieur an, oft genialen, Neuerungen im Weinbau einführte, ist fast endlos. Und er war eine Person, die über selbst erlebte Jahrgänge in Bordeaux sprechen konnten, die die meisten noch nicht einmal getrunken haben. "... mittlerweile verkaufen sich unsere Weine en primeur innerhalb einiger Tage, ich erinnere mich aber noch, um damals den Jahrgang 1945 am Markt zu platzieren, brauchten wir fast 5 Jahre..." Kaum zu glauben bei dem heutigen renommée von Figeac. Sein Stiefsohn Comte Eric d’Aramon lenkt nun die Geschicke des Gutes. Es gibt nur wenige Weine des Bordelais, die jung so schön zu trinken sind wie ein Figeac. Dabei ist das Alterungspotential großer Jahrgänge enorm. Lange Zeit gehörten große Besitzungen zu Figeac, die nunmehr zu Cheval Blanc gehören. Die Cuvée besteht fast analog zu je einem Drittel aus Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon. Der Ausbau erfolgt jährlich in nahezu 100% neuen Barriques.

http://www.chateau-figeac.com




Abb. kann abweichen.
Genussdaten
Typ: Rotwein trocken
Weingut: Chateau Figeac
Klassifikation: Premier Grand Cru Classé B
Jahrgang: 1979
Land: Frankreich
Anbauregion: Saint-Émilion
Rebsorte: 35% Cabernet Franc, 35% Cabernet Sauvignon, 30 % Merlot
Ausbau: 18 Monate in 80-100% neuen Barriques, keine Filtration
Ertrag: 35 hl/ha
Rebfläche: 40 ha
Durchschnittliches Rebenalter: 35 Jahre
Durchschnittliche Jahresproduktion: 10.000 Kisten
Boden: Plateau (Kalkstein-Formationen mit Tonkalk oder sandigem Ton), Graves (Kies und grober Schotter) und/oder Sables (Schwemmland-Schotter)
Alkoholgehalt: 12,5 %
Trinktemperatur: 16-18 °C
Verschluss: hochwertiger Naturkork
Flaschengröße: 75 cl
Bewertung WeinWisser, René Gabriel: 17/20 René Gabriel /20
Bewertung cellartracker im Ø: 91 /100
Bewertung Jahrgang: ***/*****
Grand Vin: Chateau Figeac
Zweitwein: La Grange Neuve de Figeac
Hersteller/Erzeuger: Chateau de Figeac, 33330 Saint-Émilion, Frankreich

Allergenhinweis: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.

Stückpreis (brutto):€ 129.00

Kein MwSt.-Ausweis. Nach §25a UStG Differenzbesteuert.
Brutto-Literpreis: € 172.00



Bitte die gewünschte Menge eintragen:  
  


zurück

Ihr Browser unterstützt kein JavaScript. Ohne JavaScript können Sie diese Seite leider nicht benutzen. Bitte deaktivieren Sie Ihr NOSCRIPT-Plugin für diese Domain.