Domaine Huet Le Clos du Bourg Sec 2019

75 cl - Bouteille, Normalflasche


38,01 €

inkl. 16% MwSt. , zzgl. Versand

Brutto-Literpreis: 50,68 €

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
innerhalb von Deutschland

Stk


97/100 PP

"The 2019 Vouvray Clos du Bourg Sec offers a deep, rich yet pure and refined, intensely aromatic, darker-toned nose with aromas of fully ripe stone and tropical fruit intertwined with earthy, chalky and yeasty notes that make up for further finesse and complexity. Full-bodied, round and fruity on the palate, this is a deep, intense, juicy, silky-textured yet tight, chalky, very complex, sustainably structured and persistently salty-mineral Chenin from old vines that give extra concentration as well as a spectacularly expressive character. This is a great, age-worthy Vouvray with fine tannins and lingering salty tension and finesse. What a finish! The 2019 needs a while to gain finesse and even more complexity. The wine served from the bottle that I tasted nine days before was incredibly amazing! The 2019 is a duty for all Chenin aficionados! 13.5% alcohol. 30,000 bottles made. Tasted in July 2020."
(Stephan Reinhardt, robertparker.com)


"This 6-hectare "Clos", surrounded by stone walls, is located on the first slopes above the church in Vouvray. In the 7th century, this was a fiefdom owned by the Saint Martin collegiate church in Tours. The rather thin soil, only about one metre in depth, lies in direct contact with the non-active limestone. Le Clos du Bourg produces a powerful and well-structured wine."
(Domaine Huet)

Als Noël Pinguet, der Schwiegersohn von Gaston Huet, 2012 die Domaine Huet verließ, ging ein Raunen durch die Weinszene. Pinguet hatte ohne Zweifel den Stil der Loire-Domaine über Jahrzehnte geprägt, die biodynamische Wirtschaftsweise eingeführt und Huet zu Weltruhm geführt. Wie sollte es nun weitergehen auf der Domaine, die 2003 von der amerikanischen Familie Hwang übernommen worden war? Schreckensbilder wurden an die Wand gemalt, Stilwechsel heraufbeschworen, doch - ehrlich gesagt - wir sind damals recht entspannt geblieben. Auch wenn Pinguets Abgang kurzfristig erfolgte, so sollten doch Außenbetriebsleiter Jean-Bernard Berthomé und Önologe Benjamin Joliveau weiter für die Weine verantwortlich sein - so wie schon seit vielen Jahren. Dass die Domaine aus Vouvray dann ausgerechnet mit zwei schwierigen Jahrgängen (2012 und 2013) konfrontiert wurde und auch 2014 nur trockene und halbtrockene Weine herstellen konnte, war in dieser Umbruchzeit ein großes Pech.
Spätestens mit der Präsentation des 2017er Jahrgangs aber ist klar: Seit 2015 sind drei große aufeinanderfolgende Jahrgänge entstanden, die allesamt an die große Pinguet-Ära anknüpfen können.

Anbauregion: Loire Vouvray, Loire
Flaschengröße: 75 cl - Bouteille, Normalflasche
Jahrgang: 2019
Klassifikation: AOC Vouvray
Typ: Weißwein trocken Weißwein
Land: Frankreich
Weingut: Domaine Huet
Lage: Le Clos du Bourg
Rebsorte: 100% Chenin Blanc
Ausbau: in Barriques (225 l), Fudern (600 l) und/oder Bottichen (3.000 l). Spontanvergoren mit kellereigenen Hefen. Kein BSA.
Ertrag: 33 hl/ha
Rebfläche: 6 ha
Durchschnittliches Rebenalter: 30 Jahre
Durchschnittliche Jahresproduktion: 2.500 Kisten
Boden: Flacher Lehmboden mit Kiesel an der Oberfläche, tiefer Kalkstein (Tuffstein) als Unterlage.
Alkoholgehalt: 13,5 % vol
Restzucker: 5,0 g/l
Gesamtsäure: 7,6 g/l
Trinkempfehlung ab: 2026
Trinkempfehlung bis: 2060
Trinktemperatur: 11-13 °C
Verschluss: Naturkork
Bewertung robertparker.com: 97/100
Bewertung Daniel Nussbaum: 95+/100
Bewertung Jahrgang: *****/*****
Bio-Codenummer: FR-BIO-01
Abgefüllt von: Domaine Huet, 11 rue de la Croix Buisée, 37210 Vouvray, Frankreich
Allergenhinweis: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.