Chateau de Saint Cosme Gigondas Hominis Fides 2010

75 cl - Bouteille, Normalflasche


249,00 €

inkl. MwSt., kein MwSt.-Ausweis. Nach §25a UStG Differenzbesteuert , zzgl. Versand

Brutto-Literpreis: 332,00 €

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
innerhalb von Deutschland

Stk


100/100 PP

"Pure perfection, the 2010 Gigondas Hominis Fides (200 cases produced) boasts over-the-top richness, an extraordinary, room-filling bouquet of red, black and blue fruits intermixed with charcoal, subtle new oak, forest floor and spice box. With fabulous richness, a massive mouthfeel and a delicacy and subtlety that belie its heft, weight, richness, precision and delineated character, this remarkable Gigondas may be the finest wine I have ever tasted from this appellation. Give it 2-3 years of cellaring and drink it over the following two decades."
(Robert M. Parker, Jr., robertparker.com)

"Sehr alte Grenache-Reben auf Kalksandböden aus dem Miozän auf dem Lieu-dit "Hominis Fides". Ganztraubenernte. 12-monatiger Ausbau: 20 % in neuen Barriques - 50 % in einjährigen Barriques - 30 % in zwei- bis dreijährigen Barriques. Mein Vater hatte bereits Anfang der 1960er Jahre das große Potential dieses Lieu-dit erkannt. Zu jener Zeit legte man allerdings nicht allzu großen Wert darauf, das Wieso und Weshalb der Terroirs "herauszuklamüsern", aber der soliden Einschätzung eines erfahrenen Winzers konnte man blind vertrauen. Hominis Fides war ungeachtet des Weinjahres stets einer der besten Lieux-dits: die großen Terroirs sind dem Jahrgang stets überlegen. Wenn die lange geologische Geschichte auf die kurze Geschichte unseres Winzerdaseins trifft, stellt sich eine quasi philosophische Frage: Welcher Sinn steckt hinter all dem eigentlich? Wie kommt es, dass uns kleine Würmchen, die wir Menschen angesichts der langen Erdgeschichte sind, dieser Boden inspiriert, der vor 11 Millionen Jahren vom Meer geschaffen wurde? Hominis Fides liegt immer eine besondere "Tiefe" zugrunde, aber in einem Weinjahr wie 2018 kommt diese Tiefe mit Finesse und Frische daher. Mit verblüffender Leichtigkeit erreichen die Tannine stets die gewünschte Finesse. Obwohl es sich um eine Grenache-Parzelle handelt, findet man auf dem Lieu-dit Hominis zahlreiche Rebstöcke der Sorten Aramon, Alicante, Carignan und sogar Rebsorten, deren Namen ich nicht kenne? Unsere Vorväter setzten auf die Vielfalt und pflanzten gerne verschiedene Rebsorten zusammen an: Das fördert die Blüte, macht die Weine komplexer und "glättet" die Exzesse mancher Jahrgänge. Bevor man tiefschürfende Forschungen anstellt, reicht es mitunter, wenn man versucht, zu verstehen, was unsere Vorgänger gemacht haben und zu beobachten, was vor unserer Nase liegt. Rose, Lakritze, Jod, Pfeffer."
(Chateau de Saint Cosme)

Die am Fuße der Gebirgskette Dentelles de Montmirail gelegene, rund 1200 Hektar umfassende Appellation Gigondas wird unter Kennern für ihre vollfruchtigen, körperreichen und feurigen Rotweine mit besonders attraktivem Preis-Genuss-Verhältnis gerühmt. Gigondas stieg 1971 als erster Côtes-du-Rhône Villages in den Rang der Cru-Appellationen auf.

Flaschengröße: 75 cl - Bouteille, Normalflasche
Jahrgang: 2010
Typ: Rotwein trocken Rotwein
Land: Frankreich
Anbauregion: Südliche Rhone Gigondas
Klassifikation: AOC Gigondas
Weingut: Chateau de Saint Cosme
Lage: Hominis Fides
Rebsorte: 100% Grenache
Ausbau: Fermentation in offenen Holzfässern (15 bis 20 Tage/, anschließend Ausbau in zu 20% neuen französischen Barriques für mind. 12 Monate
Durchschnittliche Jahresproduktion: 200 Kisten
Boden: Sandige Lehmböden
Alkoholgehalt: 15,0 % vol
Trinkempfehlung ab: jetzt
Trinkempfehlung bis: 2035+
Trinktemperatur: 16-18 °C
Bewertung robertparker.com: 100/100
Bewertung Jahrgang: *****/*****
Abgefüllt von: Domaine des Bosquets, 2 Chemin des Bosquets, 84190 Gigondas, Frankreich
Allergenhinweis: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.