Chateau Montrose 2004

75 cl - Bouteille, Normalflasche


119,00 €

inkl. MwSt., kein MwSt.-Ausweis. Nach §25a UStG Differenzbesteuert , zzgl. Versand

Brutto-Literpreis: 158,67 €

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
innerhalb von Deutschland

Stk


92/100 PP

"Tasted at the château, the 2004 Montrose is a blend of 64% Cabernet Sauvignon, 32% Merlot, 3% Cabernet Franc and 1% Petit Verdot picked between 24 September and 15 October. It has a foursquare but precise bouquet that unfolds in the glass to offer brambly red berry fruit, tar, undergrowth and cedar aromas. There is a touch of mint that emerges with aeration. The palate is medium-bodied with tannins that gently grip. It is more savory than other vintages: hints of bacon fat and bell pepper towards the harmonious finish that lingers nicely in the mouth. Probably earlier drinking that other vintages, yet this Montrose has personality and will give drinking pleasure for 15-20 years. Tasted September 2016."
(Neal Martin, robertparker.com)

92-95/100 vinous

"(a blend of 64% cabernet sauvignon, 32% merlot, 3% cabernet franc and 1% petit verdot) Bright ruby-red. Aromatic nose combines blackberry, violet and licorice. Juicy, aromatic and fine-grained, with subtle inner-mouth perfume. Very suave, floral wine, finishing with very fine tannins. The alcohol here is about 12.7%, compared to 13.1% in 2003. This shows the refinement of a first growth and will probably need a good 10 to 12 years of cellaring."
(Stephan Tanzer, vinous.com)

18/20 René Gabriel

"17: Ein Hammerwein. Nicht unnahbar. Aber auch noch nicht reif. Da geht es stets ein Bisschen aufwärts. (18/20). 19: Unglaublich dunkel, von der Mitte her geht es fast Schwarz nach aussen, nur am Rand erkennt man eine granatrote Farbe. Klassisches, erhabenes, klar definiertes Montrose-Bouquet. Erst geht der Wein in die Tiefe und scheint von dort Aromen nach oben zu schöpfen. Viel rauchig anmutende Cabernet-Aromatik zeigend, dann Backpflaumen, Teer, dunkle Edelhölzer und erster Havanna-Duft. Wie gewohnt entwickelt er sich ganz langsam und zeigt so bereits in der Nase an, dass er erst am zögerlichen Anfang seiner ersten, möglichen Genussreife steht. Im Gaumen wie erwartet noch recht jung, aber schon sehr erhaben und seine Terroir-Klasse ganz deutlich dokumentierend. Grosser, fast schon reifer Montrose muss nicht teuer sein. Diesen hier findet man um 100 Franken in Helvetien! Wenn er reif ist, dann steigert er sich vielleicht noch punktemässig. Die Anlagen sind da. (18/20)."
(René Gabriel, bxtotal.com)


Château Montrose (Saint-Estèphe)

Chateau Montrose rivalisiert zusammen mit Calon Segur und Cos d´Estournel um den Thron von St. Estephe. In Jahrgängen wie 1989, 1990, 2003 oder 2005 ist ihm das ohne Wenn und Aber gelungen. Dabei hat sich der Stil von Montrose dramatisch verändert. Wenn sie einmal die Möglichkeit haben alte Montrose verkosten zu können, Weine die 50 Jahre und mehr auf dem Buckel haben, dann kann man sich vorstellen wie so etwas jung geschmeckt haben muß. Diese Weine präsentieren sich derart jung, fruchtgeprägt und lebendig, dass sie im Jugendstadium nahezu untrinkbar gewesen sein müssen. Nun ist das generell der Appellation St. Estephe zueigen. Montrose erhöhte aber den Merlot-Anteil auf mittlerweile 25%, reduzierte gleichzeitig den Cabernet Anteil auf 65%, so daß die Weine in der Fruchtphase wesentlich weicher wurden, was letztendlich einen früheren Trinkgenuss beschert aber trotzdem eine lange und harmonische Reife garantiert. In großen Jahren, liegt dieser deuxième auf premier-Niveau! Trotzdem aber ist Montrose auf den Primeurproben meist ein schwierig zu verkostender Wein. 94 Hektar in einer einzigen Parzelle umfasst das Gut, etwa 65 Hektar davon stehen unter Reben. Fermentiert wird klassisch in Edelstahltanks, der Ausbau im französischen Barrique erfolgt für 19 Monate. Interessant zu hören, dass das Chateau bereits im Jahre 1880 für 1,5 Mio Franc den Besitzer wechselte. Bordeaux hatte also auch bereits damals einen entsprechenden Stellenwert. Beachten Sie auch den meist ausgezeichneten Zweitwein von Montrose. Der La Dame de Montrose bietet in Top-Jahrgängen enorm viel Bordeaux fürs Geld.

http://www.chateau-montrose.com/

Anbauregion: Bordeaux Saint-Estèphe
Flaschengröße: 75 cl - Bouteille, Normalflasche
Jahrgang: 2004
Klassifikation: Deuxième Cru seit 1855
Typ: Rotwein Rotwein trocken
Land: Frankreich
Weingut: Chateau Montrose
Rebsorte: 65% Cabernet Sauvignon, 25% Merlot, 8% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot
Ausbau: 18-19 Monate in 60% neuen französischen Barriques, Schönung, keine Filtration
Ertrag: 40 hl/ha
Rebfläche: 65 ha
Durchschnittliches Rebenalter: 45 Jahre
Durchschnittliche Jahresproduktion: 16.600 Kisten
Boden: Lehmiger Unterboden über einer eisenhaltigen Steinschicht bestehend aus Ton und mit Steinen vermischtem Lehm und Kalk
Alkoholgehalt: 13,0 % vol
Trinkempfehlung ab: jetzt
Trinkempfehlung bis: 2034
Trinktemperatur: 16-18 °C
Verschluss: Naturkork
Bewertung robertparker.com: 92/100
Bewertung A.Galloni, vinous.com : 92-95/100
Bewertung WeinWisser, René Gabriel: 18/20
Bewertung Daniel Nussbaum: 93/100
Grand Vin: Chateau Montrose
Zweitwein: La Dame de Montrose
Drittwein: Le Saint-Estèphe de Montrose
Abgefüllt von: Chateau Montrose, 33180 Saint-Estèphe, Frankreich
Allergenhinweis: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.