Chateau Léoville Barton 2009

75 cl - Bouteille, Normalflasche


119,00 €

inkl. MwSt., kein MwSt.-Ausweis. Nach §25a UStG Differenzbesteuert , zzgl. Versand

Brutto-Literpreis: 158,67 €

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage
innerhalb von Deutschland

Stk


19/20 René Gabriel

"19: Die Farbe wirkt noch sehr jung und zeigt in der Mitte noch viel violette Reflexe. Der Ansatz ist nicht mehr ganz so wuchtig wie in seinen Jugendjahren. Die Frucht ist immer noch voll da. Mit einer Balance zwischen blauen und schwarzen Beeren. Im zweiten Ansatz findet man minime Terroirnoten mit mineralischem Schimmer, Tabakspuren und Backpflaumen. Das Nasenbild ist nobel und erhaben. Im Gaumen stoffig und fleischig zugleich, zeigt immer noch eine deutliche Adstringenz aber mit sehr feinen Tanninen. Er hat sich irgendwie aufgefrischt in den letzten Jahren. Traumhafter Balanceakt. Zusammen mit dem Barton-Jahrgang 2006 ist dieser 2009er in den kommenden Jahren ein möglicher Kandidat fürs Punktemaximum."
(René Gabriel, bxtotal.com)

95/100 vinous.com

"The 2009 Léoville-Barton is one of the few Saint-Julien '09s to suggest just a smidgen of brettanomyces on the nose, although frankly it does not detract from its allure, with lovely meat juice and brown spice aromas. The palate is medium-bodied with supple tannin, juicy and slightly chewier than its peers, well judged acidity with ample density and rondeur towards the finish. It might benefit from another year in bottle but otherwise, this is just a wonderful, life-affirming and disarmingly charming Léoville-Barton. Tasted blind at Farr Vintners´ 2009 Bordeaux tasting."
(Neal Martin, vinous.com)

93+/100 PP

"Head and shoulders above its stablemate, Langoa Barton, proprietor Anthony Barton´s 2009 Leoville Barton is another massive, excruciatingly rich, tannic, potentially long-aged wine. Meant for consumers with old fashioned tastes, it boasts a dense opaque purple color as well as a bouquet of licorice, forest floor, unsmoked cigar tobacco and a hint of earth. The wine reveals tremendous denseness and richness, a broad, savory mouthfeel and elevated tannins in the finish. However, there is a sweetness to the tannins and no trace of bitterness and astringency, always a sign of a top vintage as well as fully mature grapes. Still a monolithic baby, this 2009 should be forgotten for at least a decade, and consumed over the next 30-50 years."
(Robert Parker, Jr., robertparker.com)

Château Léoville-Barton (Saint-Julien)

"Die Erfolgsserie bricht nicht ab. Das Qualitätsniveau ist exorbitant hoch und die Preise sind noch sehr fair. Immerhin bezahlt man für einen Wein, der nicht selten auf Niveau eines Premiers liegt, regelmässig nur einen Bruchteil. Möge Anthony noch lange leben und uns mit seiner Tochter Lilian als Nachfolgerin noch viele schöne, grosse St. Juliens bescheren. Anthony Barton gehört für mich zu den ganz grossen Persönlichkeiten des Bordelais. Von ihm stammt ein sehr weiser Spruch, den Sie hoffentlich schon lange befolgen: Die bedeutendste Investition im Leben eines Weinsammlers ist der Kauf eines Korkenziehers! Er bereitet sich langsam aber sicher darauf vor, das Weingut seiner Tochter Lilian zu übergeben. Die letzten Jahrgänge haben für mich fast Premier Grand Cru Niveau. Die Preise sind, gemessen an der Geldgier anderer Châteaux-Besitzer vernünftig geblieben. Wer nicht jedes Jahr en primeur zugreift, riskiert in ein paar Jahren, nicht mit den besten Weinen des Bordelais mitdiskutieren zu können. Sehr alte Flaschen von Léoville- oder Langoa-Barton gibt es nicht mehr in meinem Privatkeller. Da wir auf dem Château selbst leben, sind wir halt zu nahe an der Reserve. Deshalb bietet sich die Gelegenheit, oft in den Keller zu steigen geradezu an, was ich übrigens kein einziges Mal bereut habe, erzählt mir der Besitzer Anthony Barton. Seine Lebensphilosophien sind von weiteren, schalkhaften Weisheiten und legendären Sprüchen begleitet wie "die wichtigste Anschaffung im Leben eines Weinsammlers ist der Kauf eines Korkenziehers" oder "eine Magnum ist das richtige Format, wenn man alleine zu Hause ist, vorausgesetzt - man beginnt mit einem Champagner und trinkt nachher noch einen Sauternes".

http://www.leoville-barton.com

Anbauregion: Bordeaux Saint-Julien
Flaschengröße: 75 cl - Bouteille, Normalflasche
Jahrgang: 2009
Klassifikation: Deuxième Cru seit 1855
Typ: Rotwein Rotwein trocken
Land: Frankreich
Weingut: Chateau Léoville Barton
Rebsorte: 72% Cabernet Sauvigon, 20% Merlot, 8% Cabernet Franc
Ausbau: 20 Monate in 50% neuen französischen Barriques, keine Filtration
Ertrag: 45 hl/ha
Rebfläche: 45 ha
Durchschnittliches Rebenalter: 35 Jahre
Durchschnittliche Jahresproduktion: 22.000 Kisten
Boden: Dünne Kiesschicht mit sandigem Löss auf einem eisenhaltigen Unterboden mit Mergel und Kies
Alkoholgehalt: 14,0 % vol
Trinkempfehlung ab: jetzt
Trinkempfehlung bis: 2072
Trinktemperatur: 16-18 °C
Verschluss: Naturkork
Bewertung robertparker.com: 93+/100
Bewertung A.Galloni, vinous.com : 95/100
Bewertung WeinWisser, René Gabriel: 19/20
Bewertung Daniel Nussbaum: 94+/100
Bewertung Jahrgang: *****/*****
Grand Vin: Chateau Léoville Barton
Zweitwein: La Réserve de Léoville Barton
Abgefüllt von: Chateau Leoville Barton, 33250 Saint-Julien-Beychevelle, Frankreich
Allergenhinweis: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Milch und Gelatine enthalten.